Seminare | Kompetenzzentren | Rücken-Fit / INJOY Rücken- und Gelenkzentrum | Allgemeines zu Rücken-Fit / INJOY Rücken- und Gelenkzentrum

Allgemeines zu Rücken-Fit / INJOY Rücken- und Gelenkzentrum

Lizensierung zum ausgewiesenen Rücken-FIT oder INJOY Rücken- und Gelenkzentrum

 

NUTZEN STUDIOBESITZER

  • Fertig ausgearbeitete Positionierungsstrategie und qualitätsgesicherte Rücken-Programme
  • Unterstützung eines klaren Unternehmens-Profils
  • Programme zur Prävention, Sekundärprävention und Rehabilitation für die Zielgruppen „Personen mit Rücken- und Gelenkbeschwerden“ und „Rücken-Gesundheitsbewusste Menschen“
  • Abgrenzung zum Wettbewerb durch standardisierte Arbeitsabläufe, qualitätsgesicherte und evaluierte Programme
  • Sicherung der Betreuungsqualität als Gesundheitsanbieter
  • Professionelle Arbeitsunterlagen
  • An bestehende Kooperationen/Förderungen kann sich angeschlossen werden.
  • Zwei § 20-fähige Kurskonzepte (Rückenschule und Fitnessführerschein), bereits in der „Zentrale Prüfstelle Prävention“ (ZPP) gelistet; Kostenerstattung für den Kursteilnehmer i.d.R. 75 € pro Präventionskurs.
  • Zwei § 43-fähige Programme (§ 43, Abs. 1 Nr. 1 SGB V) zur Sekundärprävention
  • Fertige Präsentationen und Unterlagen zur Durchführung, Leistungskommunikation und Bewerbung
  • Rückenstatusbestimmung und Gelenkanalyse als Grundlage für die Trainingsplanerstellung (Professionell erkennen welche Übungen und Maßnahmen in den Trainingsplan gehören).
  • Zusatzumsätze durch Eingliederung von rücken- und gelenkspezifischen Leistungen in eine Mitgliedschaft
  • Zusatzumsätze und Generierung neuer Interessenten durch subventionierte Programm-Angebote
  • Fertige Unterlagen und Programme für den Einstieg in die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)
  • Fertige Hilfsmittel zum Aufbau eines lokalen Ärzte-Netzwerks
  • Integriertes Programm zur aktiven Fluktuationssenkung
  • Prozessbegleitung

 

NUTZEN TEILNEHMER

  • Sicherheit im Ablauf und in der Durchführung von Rücken- und Gelenkanalysen sowie in der Durchführung von qualitätsgesicherten Rücken- und Gelenkprogrammen für verschiedene Rückenzielgruppen
  • Umsetzung der Analyseergebnisse in einen Trainingsplan
  • Ideenerweiterung für die praktische Umsetzung
  • Supervision
  • Die 8-wöchige Rückenschule und der 8-wöchige Fitnessführerschein sind als § 20 Präventionskurse in der ZPP (Zentralen Prüfstelle Prävention) bereits gelistet und förderbar. Sie können als Leistung zur primären Prävention im Handlungsfeld Bewegung, Prinzip: „Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme“ (Rückenschule) und „Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität“ (Fitnessführerschein) gemäß des Leitfadens: Handlungsfelder und Kriterien des GKV-Spitzenverbandes eingeordnet werden.
  • Professionelle Unterlagen stehen in allen Programmen zur Verfügung.

 

RÜCKENMODULE


INJOY Rückenstatusbestimmung und Gelenkanalyse (entspricht dem genetischen Code von INJOY)/ Rücken-FIT und Gelenkanalyse

  • Professionelle Anamnese
  • Qualitätsgesicherte Haltungs- , Gelenk- und Muskelstatusbestimmung
  • Professionell erkennen welche Übungen und Maßnahmen in den Trainingsplan gehören
     

INJOY Rückenschule/ INLINE Rückenschule (evaluiert)

  • wirksame 8-wöchige Rückenschule
  • ZPP-zertifiziert
     

INJOY/Rücken-FIT und Gelenkcoaching (evaluiert)

  • 2 oder 3 monatiges Muskeltrainingsprogramm erstellt nach den Ergebnissen der Rückenstatusbestimmung und Gelenkanalyse, mit begleitenden Rücken- und Gelenkcoaching-Einheiten.
     

INJOY/Rücken-FIT und Gelenkprogramme (evaluiert)

  • nachhaltig Rücken- und Gelenkbeschwerden zu lösen stehen im Vordergrund dieser 12- oder 24-monatigen Programme welche Muskeltraining, Aufklärung und Coaching miteinander verbinden. Diese können je nach Bedarf auf der Trainingsfläche an Geräten oder in der Gruppe, als Kurs stattfinden.
  • regelmäßige Rückenstatusbestimmungen und Gelenkanalysen dokumentieren die Entwicklungsfortschritte und geben Auskunft über sinnvolle Folgemaßnahmen.
  • Das 12-monatige, therapeutische Rückenprogramm richtet sich vor allem an Erwachsene mit speziellen Risiken im Bereich des Muskel-Skelettsystems, an Personen mit Rückenbeschwerden und mit Risikopotenzial für die Entstehung oder Chronifizierung von Rücken- und Nackenbeschwerden.
  • Beide Programme können vom Arzt verordnet werden (§ 43 Sekundärprävention)
     

INHALTE

  • Positionierungsstrategie
  • Ablauforganisationen
  • Betreuungssystem
  • Einweisung in die Programme
  • Krankenkassenlistung, Anforderungen und Kooperationsaufbau
  • Eingliederung in die BGF
  • Vorbereitung zum Aufbau eines lokalen Ärzte-Netzwerks
  • Leistungskommunikation und Verkauf
     

ZIELGRUPPE

  • Alle Mitarbeiter werden in die Konzepteinweisung eingebunden
     

VORAUSSETZUNG

  • Mind. 2 ausgebildete Rückenexperten im Unternehmen, z.B. Physiotherapeut, Gymnastiklehrer, Sportlehrer, Fitness- und Gesundheitscoach, Fitnessökonom, Rückentrainer o.ä.
  • Rückengerätelinie im Club
     

WISSENSWERTES

  • 2-tägige Konzepteinweisung findet INhouse im Studio statt, zwei Clubs können sich auf Wunsch die Konzepteinweisung teilen
  • Termin und Seminarzeiten werden direkt mit der Studioleitung vereinbart.
  • Rücken-Netzwerke/Prozessbegleitungen erleichtern den Positionierungsprozess.
  • Weitere Informationen bei Nicole Tomas, Email: tomas@inlineconsulting.de
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK